Aufstieg zum Gipfel von Za

Der Mythos
Der Berg Zas („Zeus“) wurde nach dem Göttervater Zeus (genannt Zeus, Genitiv von Zeus) benannt, der der Legende nach seine Kindheit in der Höhle von Za verbrachte und sich vor seinem Vater Saturn versteckte.
Saturn, der Mythologie zufolge, Führer der ersten Generation von Titanen (die Titanen waren Gottheiten, die von Gaia und Uranus abstammen), tötete seinen Vater Uranus und regierte die Welt des mythischen „goldenen Zeitalters“.
Da Saturn befürchtete, von seinen eigenen Kindern dasselbe zu erleiden, sorgte dafür, dass sie sofort nach ihrer Geburt verschwanden, indem er sie verschlang.
Aber seine Frau Rhea entschied, dass ihrem letzten Kind nicht das gleiche Schicksal passieren sollte, und brachte ihr Kind aus diesem Grund auf Kreta abseits von Saturn zur Welt.
Anstelle des Kindes gab sie Saturn einen in Windeln gewickelten Stein, den Saturn verschlang, in der Annahme, es sei das Kind der letzten Geburt seiner Frau.
Um ihren Plan zu vervollständigen, ließ Rhea das Neugeborene bei der Ziege „Amalthea“ zurück, die es mit ihrer Milch aufzog.
Um die Schreie des Säuglings nicht zu hören und Saturn nicht von seiner Existenz spüren zu lassen, platzierte Rhea – außerhalb der Höhle – die „Kouriten“, welche tanzten, schrien und mit ihren Speeren auf die Schilde einschlugen.
Nach seiner Kindheit wurde Zeus, wie oben erwähnt, versetzt, um in der Höhle von Za aufzuwachsen.
Der Anspruch auf den väterlichen Thron begann laut Dugit während eines Opfers auf dem Gipfel des Berges, als ein Adler der einen Blitz hielt über den Altar flog, Zeus den Blitz packte und auf die Titanen schleuderte.
So begann Zeuses Kampagne für den Thron gegen seinen Vater Saturns.

Der Aufstieg
Der einfachste und sanfteste Aufstieg zum Gipfel des Berges ist von Agia Marina aus, das 3.5 Km von Filoti entfernt liegt und sich am höchsten Punkt der Landstraße befindet, die von Filoti und Apeiranthos zum Dorf Danakos führt. Die Kirche steht auf einem Platz, der von einer großen Platane gekühlt wird.
Der Aufstieg ist zwar relativ einfach, wird jedoch nicht für Kinder unter 10 Jahren empfohlen.
Erwachsene benötigen keine relativen Fähigkeiten, aber eine gute körperliche Verfassung ist erforderlich. An der Spitze ist bei Wind besondere Vorsicht geboten.
Als geeignete Zeit für die Abfahrt von Agia Marina gilt 5.00 Uhr morgens, nicht nur für Romantiker, die den Sonnenaufgang genießen möchten, sondern auch, um die Sommerhitze zu vermeiden. Die späteste Zeit ist 10.00 Uhr.
Die empfohlene Kleidung ist: Turnschuhe, Mütze, lange Hose, um Abschürfungen durch die Büsche, aber auch Insekten zu vermeiden.
Für den Fall das es windig ist, wäre es gut, eine Windjacke oder eine Strickjacke dabei zu haben, sowie ein Halstuch.
Wenn der Ausgangspunkt der Wanderung Agia Marina ist, dauert der Aufstieg etwa eine Stunde, wenn keine übermäßigen Pausen eingelegt werden.
Der schwierigste Teil der Route ist der letzte, da es relativ bergauf geht, es wird auf einem Felsen durchgeführt, wo es am wahrscheinlichsten auch weht.

Die Inschrift auf der Spitze von Za